Links.

FBR Mitglieder

Hofreit-schulen

Spanischen Hofreitschule Wien

Die Spanische Hofreitschule ist eine in Wien ansässige Reitinstitution, die ursprünglich der reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familie diente. Sie ist einer der wichtigsten Orte zur Erhaltung der klassischen Reitkunst.
 

 

Spanische Hofreitschule Jerez

Die Königlich-Andalusische Reitschule (Real Escuela Andaluza del Arte Ecuestre) in Jerez de la Frontera ist eine Hofreitschule, an der in Form der Doma Clasíca die Klassische Reitkunst praktiziert und gelehrt wird. Auf andalusischen Pferden werden Lektionen bis zur Hohen Schule geritten.
 

 

Escola Portuguesa de Arte Equestre

Die Portugiesische Hofreitschule zu Queluz stellt sich vor. Ein Besuch einer ihrer Vorstellungen, sei es direkt in Queluz (jeweils Mittwochs) oder auch am Pferdefest in Golegã oder anlässlich des internationalen Lusitano-Festivals von Cascais, lohnt sich immer. An der Hofreitschule werden ausschliesslich Pferde der Rasse Altér Real (eine Zuchtlinie des PSL) eingesetzt.
 

 

Centro Equestre Leziria Grande - Luis Valenca Rodrigues - Portugal

Wer sich mit Lusitanos und der klassischen Dressur beschäftigt, stösst früher oder später auf das Centre Equestre Leziria Grande von Luis Valenca in Vila Franca da Xira, nahe Lissabon. "Mestre" Luis, wie er auch oft genannt wird, war einer der "richtigen" Schüler Oliveiras und ist ein begnadeter Ausbilder von Pferd und Reiter. Er war auch einer der Initianten, die die Hofreitschule von Queluz zum Leben erweckten. In Leziria Grande hat auch Henrique wichtige Ausbildungsjahre erleben dürfen.
 

 

Ecole nationale d'équitation et du Cadre Noir de Saumur

Der Cadre Noir in Saumur ist die berühmteste französische Reitschule. Gegründet wurde der Cadre Noir 1814 als reiterliches Ausbildungs- und Elitekorps des französischen Militärs. Hierher rührt auch der Name, da die Rittmeister zur Unterscheidung von anderen Ausbildern eine schwarze Uniform trugen. Heute ist der Cadre Noir ein ziviles Reiter- und Ausbildungskorps, dessen Aufgabe die Pflege und der Erhalt der französischen Reitkunst ist. Im Rahmen dieser Aufgabe bildet das Corps sowohl Reitlehrer als auch hervorragende Reiter aus.Entsprechend den militärischen Vorgaben der Zeit bilden die Möglichkeiten von Voll- und Warmblütern die Grundlage für die reiterliche Ausbildung des Cadre Noir, daher verläuft die Ausbildung auch nicht nach den Methoden von Guérinière, sondern orientiert sich an denen von Baucher. Die vom Cadre Noir gezeigten Schulen über der Erde haben deshalb zwar oft gleiche Namen, wie die der spanischen Hofreitschule, die sich an Guérinière orientiert, aber sie unterscheiden sich meist grundlegend von ihnen. Im Gegensatz zur spanischen Hofreitschule ist zudem nicht nur die Dressur, sondern auch Spring- und Geländereiten Gegenstand der Ausbildung.Vorführungen des Cadre Noir bestehen immer aus zwei Teilen:1. der Reprise de manege einer Dressurquadrille2. der Reprise de sauters mit den Schulen über der Erde.
 

 

Klassische Reitkunst

WIKIPEDIA

Diverses

Ausbildner

 

Richard Hinrichs – Hannover - Video

Der Buchautor Richard Hinrichs ist nicht nur einer der bekanntesten deutschen Barockreiter, sondern er ist auch Jurist. Und ganz wie es von einem Juristen - im positiven Sinne - erwartet werden kann, hat Richard Hinrichs seine Bücher logisch strukturiert. Es wird von verschiedenen Hilfen und ihre Wirkung gesprochen. Er analysiert das Verhältnis von Reitschülern und Reitlehren und bringt sehr genau auf den Punkt - um es verkürzt zu formulieren -, dass die Chemie stimmen muss: Schüler und Lehrer müssen nicht Freunde sein, aber gegenseitiges Verständnis und Motivation auf beiden Seiten ist eine notwendige Selbstverständlichkeit. Schade eigentlich, dass das bisher noch lange nicht alle Reitlehrer beherzigen. Eine wesentliche Rolle spielt bei Richard Hinrichs das „innere Bild“, das jeder Reiter von sich und seinem Pferd vor Augen hat. Seine mehrtägigen Ausbildungsseminare für Pferd und Reiter finden grosse Beachtung.
 

 

 

Peter Cook

 

Peter ist British Horse Society Instructor

– International Level Three Instructor.

Peters Karriere startete in Südafrika als 22jähriger. Zuerst arbeitete er in einem kleinen Stall in Warwickshire und startete dort die Ausbildung zum British Horse Society Assist ant Instructor’s. Er ging dann weiter zum sehr bekannten Porlock Reitzentrum, um mit John Lassetter in einem sechs monatigen Kurs auf das B.H.S I.I. zu trainieren.
 

 

https://de-de.facebook.com/LassetterDressage/

 

(THE BRITISH HORSE SOCIETY INTERMEDIATE INSTRUCTOR) (John Lassetter war ein Student der Spanischen Reitschule in Wien und des Cadre Noir in Saumur). Schliesslich wurde er gefragt, in Porlock als Teammitglied zu bleiben. Dies war für ihn der wicht

igste Schritt seiner Karriere. John Lassetter war ebenfalls in Saumur, wo er auch die französische Klassische Schule erlernte. Dies löste in Peter die Liebe zur Klassischen Dressur und auch die Liebe zu den Lipizzaner Pferden aus.Peter war eine kurze Zeit im Institut von Egon von Neindorff in Karlsruhe
 

www.von-neindorff-stiftung.de

Nach einem kurzen Ausflug als selbständiger Ausbildner wurde er Chef des neu gegründeten Pferdedepartements im Bicton College in Devon, in welcher Position er die letzen 19 Jahre verbrachte. Peter spricht Englisch und Deutsch.

https://www.bicton.ac.uk/
 

Fotografie

 

Tierfotographie mit Marco Scheidecker

 

Auch ein Fotoshooting mit Ihrem Pferd, Pony, Hund oder von einem Ihrer anderen Lieblingen ist möglich,Österreich, Schweiz, Deutschland und wenn es sich ergibt auch sonst wo.

www.scheidecker.com
 

Bea Moessiadis

 

Sie stellt Ihr Pferd ins beste Licht, ganz nach dem Motto "Mit dem Kopf eines Pferdes denken, mit dem Herzen eines Pferdes fühlen". So entstehen einmalige Bilder Ihres Lieblings in Freiheit, in Pose oder unter dem Sattel. Die Fotos werden als digitales Fotoalbum gestaltet, kann aber auch in gedruckter Form bestellt werden.

Kontakt unter: Bea Moessiadis Horse-Shoting, Notkerstrasse 9, 9243 Jonschwil SG, Telefon +41 78 / 790 26 32, bea.moessiadis@bluewin.ch

 

 

 

 

Verbände

Cavalo Lusitano Switzerland - Schweizerischer Zuchtverband für das Lusitanopferd

Der offizielle Zuchtverband für Lusitanopferde wurde im Januar 2005 auf Initiative der Schule für Reitkunst und Weis Lusitanos gegründet. Die umfangreiche Website vermittelt allg. Wissen um den Puro Sangue Lusitano und ist Anlaufstelle für Züchter und Freunde dieser Rasse. Der CLS führt ausserdem Zuchtschauen und Körungen durch.

 

Associação Portuguesa de Criadores do Cavalo Puro Sangue Lusitano

Verband der Züchter des reinrassigen Lusitanos in Portugal. Die APSL gibt jedes Jahr einen bebilderten und interessanten Katalog ihrer Züchter heraus und wacht über das Zuchtbuch. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Papiere für die Eintragung/Registrierung Ihres Lusitanos im Zuchtbuch sowie Informationen zu Schwesterorganisationen, Rassestandards, News rund um die Welt des Lusitanos in Sport und Zucht.

 

Serviço Nacional Coudelico (Stud Book da Raça Lusitana)

Das portugiesische Zuchtbuch online. Hier finden Sie alle im Zuchtbuch eingetragenen Lusitanos, sowie viele weitere Infos. Nur in portugiesischer Sprache verfügbar.

 

ANCCE Spanien

La Asociación Nacional de Criadores de Caballos de Pura Raza Española es la asociación matriz del caballo de Pura Raza Española a nivel internacional

 

ANCCE Schweiz

Die A.E.C.E ist die einzige offizielle Vertretung des spanischen Stutbuchs der P.R.E Pferde in der Schweiz! Schweizer Verein der Züchter des Pferdes reiner Spanischer Rasse.

 

Yeguada Cartuja

Zucht der ursprünglichen Karthäuserpferde (Ursprung der heutigen Pura Raza Espaniol) in Jerez de la Frontera.

 

Deutscher Züchterverein der Pura Raza Espaniola
 
Schweizerischer Verband für Pferdesport

Der Schweizerische Verband für Pferdesport (SVPS) ist als effizienter und zukunftsorientierter Verband dem Kulturgut Pferd und seinen Mitgliedern verpflichtet. Er fördert und unterstützt Ausbildung, Erfolg, positive Erfahrungen und Erlebnisse für Spitzensport, Breitensport, Freizeitsport und Zucht. Die Nachwuchsförderung hat einen hohen Stellenwert.

 

Der Verband Schweizerischer Pferdezuchtorganisationen VSP

VSP ist das Bindeglied zwischen den verschiedenen Schweizerischen Pferdezuchtorganisationen. Er gestaltet eine gemeinsame Ebene für die Schweizer Pferdezucht, ist Plattform für den Erfahrungsaustausch, vermittelt den Transfer von Know-how und unterstützt seine Mitglieder bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.