Anforderung

 

Um in der Quadrille zu reiten braucht es einiges an Kenntnissen von Pferd und Reiter. Vom Paar wird eine klassische Dressurausbildung verlangt, die in der Regel jahrelanges Training voraussetzt. Die dressurmässige Ausbildung des Pferdes spiegelt dies in der Losgelassenheit, der Anlehnung, der Geraderichtung (inklusive Biegearbeit), der Versammlung und Bergauftendenz, der Durchlässigkeit in allen Lektionen und Übergängen, aber auch das Vertrauen des Pferdes, sein Gehorsam und die Sicherheit bei der Ausführung der Lektionen. Zusätzlich ist der Sitz des Reiters massgebend, wie auch das reiterliche Gefühl, die Art seiner Einwirkung sowie die Eleganz der Präsentation.

 

 

Der Ausbildungsstand entspricht einem L/M-Niveau. Folgende Elemente sind speziell gefordert:

  • Seitengänge (Schulterherein, Travers, Renvers und Traversalen)

  • fliegende Galoppwechsel

  • Reiten in der Abteilung mit bekannten Hufschlagfiguren

  • Engstes reiten als Paar zu zweien
     

In der Quadrille werden als Rasse nur iberische Rassen der Pura Raza Espaniola (PRE), Cavalo Puro Sangue Lusitano (PSL) sowie Andalusier/Lusitanos (ohne Papiere) zugelassen.